COROX PHYSIOTHERAPIE

In unserem Bereich für Physiotherapie bieten wir euch aktive und passive Therapiemaßnahmen an. All unsere Termine sind Einzelbehandlungen und werden in einem 30 Minutentakt angeboten. Jeder Termin bedarf einer vorherigen telefonischen oder persönlichen Terminvergabe. Die Dokumentation deines Fortschritts gehört auch dazu, so dass der Termin nicht die Dauer von vollen 30 Minuten hat. Wir nehmen alle Rezepte an, die von den gesetzlichen und den privaten Kassen sowie der beruflichen Unfallversicherung ausgestellt sind. Ebenso sind bei uns Selbstzahler willkommen. Unsere Therapeuten geben stets ihr Bestes, um eine optimal auf dich abgestimmte Behandlung zu erreichen. Wir sind im ständigen Austausch untereinander, um vielleicht wieder einen anderen Aspekt in Betracht zu ziehen, um deine Behandlung noch besser durchzuführen. Unser Kernziel dabei ist es, dass wir stets den Ursachen auf den Grund gehen. Wir behandeln keine Symptome per se, sondern wir möchten durch umfassende, ganzheitliche Maßnahmen, dass Besserungen eintreten. Der Stoffwechsel und die Durchblutung werden gefördert. Wichtig sind auch das Erhalten und das Verbessern von Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und Kraft.

KONTAKT

Wir bieten eine Reihe von Leistungen an, die dir helfen, dich von deinen Schmerzen und deinem Leiden zu befreien. Wir möchten dir deine Lebensqualität erhalten, diese verbessern oder aber auch ein Stück weit zurückgeben. Wir behandeln keine Symptome per se, sondern wir möchten durch umfassende, ganzheitliche Maßnahmen, dass Linderungen von Schmerzen eintreten. Der Stoffwechsel und die Durchblutung sollen gefördert werden. Wichtig sind auch das Erhalten und das Verbessern von Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und Kraft. Manuelle Therapieformen zur Behandlung von Gelenkblockaden, konventionelle krankengymnastische Behandlungen oder Maßnahmen auf neurologischer Grundlage gehören ebenso zu unseren Therapiestandards wie Lymphdrainagen.

 

  • Krankengymnastik (KG)

 

Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten und zu verbessern. Je nach Beschwerden, Krankheitsbild oder Verletzung wird dies durch funktionelle Übungen oder durch passive Mobilisation erreicht.

 

  • Krankengymnastik, auch nach neurophysiologischer Grundlage (KGN)

 

Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten und zu verbessern. Je nach Beschwerden, Krankheitsbild oder Verletzung wird dies durch funktionelle Übungen oder durch passive Mobilisation erreicht. In dieser Therapieform kann konventionelle Krankengymnastik durchgeführt werden oder auch nach neurophysiologischer Basis gearbeitet werden.

 

  • Gerätegestützte Krankengymnastik (KG-Gerät/KGG)

 

Unsere Patienten können entscheiden, ob sie frei an den Geräten in unserem Gerätepark trainieren oder eine Einzelbehandlung wünschen. Solltest du dir unsicher sein, was das Beste für dich ist, keine Sorge, wir finden es gemeinsam heraus und entscheiden jede Anfrage individuell. Wer künftig an den Geräten trainiert, erhält einen Einweisungstermin, der mit 60 Minuten getaktet ist. In dieser Zeit erarbeiten wir gemeinsam deine Ziele und stellen dir den passenden Trainingsplan zusammen. Die Geräte werden dir ausführlich erklärt, damit du die darauffolgenden Male allein zurechtkommst. Solltest du dir in der Einstellung und der Ausführung unsicher sein, mach dir keine Gedanken, es ist immer ein Therapeut in deiner Nähe, den du fragen kannst, der dich sieht und dir unter die Arme greift. Unsere Therapiepläne haben alle den Anspruch, ganzheitlich gestaltet zu sein, natürlich mit dem Schwerpunkt auf dem verletzten Bereich. Wenn für dich die bessere Wahl die Einzelbehandlung darstellt, werden all deine Termine in einem 30 Minutentakt stattfinden. Nach einer ausführlichen Anamnese erarbeiten wir gemeinsam deine Ziele und die Inhalte deiner Therapie. Aus der Erfahrung heraus sind wir sicher, dass sich der Blick lohnt, den ganzen Körper in Betracht zu ziehen, um deinen Schmerzen auf den Grund zu gehen. Wir möchten an die Ursachen, nicht an die Symptome. Das heißt, wir steuern dein zentrales Nervensystem über verschiedene Kanäle an. Je nachdem, ob du eine frische Verletzung oder eine erst kürzlich erfolgte Operation hinter dir hast oder du an einer chronischen Verletzung oder Erkrankung arbeiten möchtest, wir unterstützen dich bestmöglich. Ob du eher sportlich aktiv bist oder dich weniger bewegst, wir finden den richtigen Weg für dich. Die einzige Voraussetzung ist, du musst an dir arbeiten wollen. Alles Übrige schaffen wir gemeinsam.

 

  • Krankengymnastik nach Bobath (KG-ZNS – Bobath)

 

Zum Einsatz kommt die Krankengymnastik nach Bobath z.B. nach einem Schlaganfall, nach einem Schädelhirntrauma, bei Multipler Sklerose, bei Parkinson und bei vielen anderen neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen. Wir betrachten jeden Menschen mit einer Schädigung des Nervensystems individuell und ganzheitlich. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf begleiten.

 

  • Manuelle Lymphdrainage (MLD)

 

Wir nehmen alle Rezepte an, auf denen manuelle Lymphdrainage mit 30, 45 oder 60 Minuten verordnet ist. Ziel der Behandlung ist die Unterstützung des Lymphsystems, damit der Körper wieder entstauen kann. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe. Diese Störungen des Lymphsystems treten aufgrund von Krankheit, Operation und Unfällen auf.

 

  • Manuelle Therapie (MT)

 

Die manuelle Therapie ist ein Therapieansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der manuellen Therapie sind spezielle Handgriffs- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Diese Therapieform bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Ziel des Behandlungskonzepts ist die Wiederherstellung des Zusammenspiels zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

 

  • Standardisierte Heilmittelkombination (D1)

 

Wer ein D1-Rezept erhält, bekommt Krankengymnastik oder manuelle Therapie in Kombination mit gerätegestützter Krankengymnastik verordnet. Das heißt, bei der Terminvergabe wird ein Termin für Krankengymnastik bzw. manuelle Therapie in Kombination mit einem Termin für gerätegestützte Krankengymnastik vereinbart. Die Krankengymnastik oder die manuelle Therapie hat zum Ziel, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten und zu verbessern. Blockierte Gelenke werden mobilisiert und die Funktion des Körpers verbessert. Die gerätegestützte Krankengymnastik hat zum Ziel durch Gerätetraining oder Einzelbehandlung den Körper zu stabilisieren.

Je nach Rezept wird neben der aktiven Therapiemaßnahme noch eine passive verordnet. Ziel dieser Maßnahmen ist eine Unterstützung der aktiven Therapie. Sie sind folglich schmerzlindernd, durchblutungsfördernd oder entspannend. Wir haben Kälte- und Wärmeanwendungen sowie Elektrotherapie, Laser und Ultraschall.

 

  • Kältetherapie (KT)

 

Unter Kältetherapie versteht man Therapiemaßnahmen, die auf Kälte basieren. Häufig wird es als unterstützende Maßnahme eingesetzt. In unserem Angebot finden sich Kühlpacks und Kaltluft. Die Wirkung der Kältetherapie ist je nach Temperatur unterschiedlich. Sie wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd. Ebenso erfolgt eine Verbesserung der Durchblutung, sobald sich das Gewebe nach der Behandlung wieder erwärmt.

 

  • Eis (KT)

 

Das Eis soll die Schmerzen lindern und entzündungshemmend wirken. Ebenso erfolgt eine Verbesserung der Durchblutung, sobald sich das Gewebe nach der Behandlung wieder erwärmt. Ein Kühlpack ist ein Beutel, der auf die betroffene Stelle gelegt wird, um diese zu kühlen.

 

  • Kaltluft (KT)

 

Durch ein Gerät werden genau dosierte Luftströme mit einem Behandlungsschlauch auf die Haut geblasen. Dies dient der Entzündungshemmung und der Schmerzlinderung. Ebenso erfolgt eine Verbesserung der Durchblutung, sobald sich das Gewebe nach der Behandlung wieder erwärmt.

 

  • Wärmetherapie (WT)

 

Unter Wärmetherapie versteht man Therapiemaßnahmen, die auf Wärme basieren. Häufig wird es als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt. In unserem Angebot finden sich Fangopackungen, Heißluft/Rotlicht und die heiße Rolle.

 

  • Fango (FA)

 

Eine Fangoanwendung ist eine Therapiemaßnahme, die auf Wärme basiert. Durch die Moorpackung wird die Wärme langsam an das umliegende Gewebe abgegeben. Häufig wird es als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt. Ebenso wird der körpereigene Stoffwechsel angeregt.

 

  • Heißluft/Rotlicht (HL)

 

Heißluft/Rotlicht ist ein spezieller Strahler, der zum Ziel hat, das Gewebe zu erwärmen. Häufig wird es als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt. Ebenso wird der körpereigene Stoffwechsel angeregt.

 

  • Heiße Rolle (HR)

 

Mehrere Handtücher werden trichterförmig fest aufgerollt und zu zwei Drittel mit heißem Wasser durchtränkt. Die heiße Rolle wird anschließend vom Behandler auf der ausgewählten Körperpartie langsam ausgerollt und die Körperpartie wird betupft. Durch die Verbindung von Wärme und Druck kommt es zu einer besseren Durchblutung. Die feuchte Wärme dringt tief ins Gewebe ein.

 

  • Elektrotherapie (ET)

 

Elektrische Spannung wird über leitende Elektroden über die Hautoberfläche zugeführt. Es können unterschiedliche Stromarten zum Einsatz kommen, die die Stoffwechselsteigerung des Gewebes zum Ziel haben, wodurch der Heilungsvorgang beschleunigt wird. Reizströme kommen zum Einsatz, wenn die Nerven und Muskelfasern angeregt werden sollen, so dass geschwächte oder teilgelähmte Muskulatur erhalten werden kann. Eine weitere Anwendung ist, dass tiefergelegenes Gewerbe erwärmt wird. Diese Anwendung fördert die Durchblutung und kann schmerzlindernd wirken. Ebenso kommen Stoffwechselprozesse in Gang.

 

  • Laser

 

Ein Laser ist ein technisches Gerät, dass mit elektrischer Energie arbeitet. So kommt es zur Aussendung von Strahlung bestimmter Wellenlänge. Das Laserlicht wird von den Zellen absorbiert, erwärmt das Gewebe und unterstützt daher die Regeneration.

 

  • Ultraschallwellen (USW)

 

Ein Ultraschallgerät ist ein technisches Gerät, das mit Ultraschallwellen arbeitet. Mechanische Wellen führen zu einer Erwärmung des Gewebes, so dass die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt werden und die Struktur besser heilen kann. Ebenso wird das Gewebe in leichter Form massiert.